16.01.2018
Banner

23.05.2013 - Ausflug ins Hinterland Richtung Lac de Sainte-Croix

Nach den Wolken von gestern Abend hat es in der Nacht etwas geregnet. Der Morgen zeigt sich nun allerdings von seiner sonnigen Seite, allerdings auch mit etwas Mistral, dessen Windböen teilweise schon ganz schön stark sind. Trotz Wind ist es angenehm warm.

 

Für den Tag nehme ich mir vor irgendwo Richtung Lac de Sainte-Croix an den Verdon zu fahren, eine genaue Route und die Zwischenstopps ergeben sich dann spontan. Also werfe ich schnell mal einen Blick auf die Karte, das Navi bleibt heute mal aus.

 

Meinen ersten Stopp mache ich in Le Muy, denn dort ist gerade Wochenmarkt und ein paar französische Leckereien kann man immer gebrauchen. Nach einem kleinen deutsch-französischen Plausch mit dem Honighändler, ursprünglich aus dem Elsass, jetzt aber in der Provence lebend und dem Kauf von Lavendelhonig und einigen Würsten aus der Auvergne geht es weiter.

 

Meinen nächsten Halt lege ich in Trans-en-Provence ein, einem zwar durch eine viel befahrene Straße etwas getrennten, aber ansonsten ganz schönen Ort. In der Nähe des Rathauses fließt die Nartuby und bildet hier mehrere schöne kleine und größere Wasserfälle. Nach einem kleinen Gang durch den alten Ortskern folge ich noch dem Weg über die Brücke auf die andere Seite der vierspurigen D1555 zum 1930 vom Belgier Achile Knappen errichteten Kondensationsbrunnen (Puits aérien).

 

Ich verlasse Trans-en-Provence und fahre weiter Richtung Draguignan, doch auf die Besichtigung einer größeren Stadt habe ich gerade keine Lust, also geht es weiter über wunderschöne kurvige Straßen und den 616 Meter hohen Col de la Grange (der Blick reicht hier über Draguignan bis zum Mittelmeer) zum kleinen Dorf Ampus. Das Dorf liegt auf einem kleinen Hügel und hat zu seinem höchsten Punkt oberhalb der Kirche einen kleinen Kreuzweg. Von hier oben hat man eine schöne Aussicht auf das Umland von Ampus.

 

Von Ampus mache ich einen Abstecher zum Dorf Châteaudouble, dieses ist auch Namensgeber für die durch den Fluss Nartuby gebildete Schlucht Gorges de Châteaudouble, die allerdings momentan teilweise aufgrund von Felsabbrüchen gesperrt ist. Châteaudouble klebt wie so viele alte provenzalische Dörfer an einem Felshang und bietet einen schönen Blick in die Schlucht. Ansonsten ist in dem Dorf nicht allzu viel los.

 

Der Weg geht für mich nun wieder zurück Richtung Ampus und von dort weiter Richtung Lac de Sainte-Croix.


Partnerseiten:Alpenblumen.info Alpen-Info.net Frankreich-Info.com Franzoesische-Alpen.com Mein-Frankreich.net Provence-Info.net Wehler.eu
© Bastian Wehler 2018 :: Für den Inhalt externer Links bin ich nicht verantwortlich.