18.08.2018
Banner

18. Juni 2011 - Vorbei an blühenden Lavendelfeldern an die Côte d'Azur

Heute Morgen geht das Frühstücken und Zelt abbauen schon etwas schneller als gestern, so dass wir schon um 8:30 Uhr in Sisteron loskommen. Unser Weg führt uns zunächst auf das Plateau de Valensole. Kaum auf dem Plateau angelangt strömt uns gleich ein wunderbarer Lavendelduft ins Auto und wir sehen die ersten blühenden Lavendelfelder. Leider ist es immer noch recht bewölkt, so dass tolle Fotos vom Lavendel leider nicht möglich sind. In Riez machen wir dann eine etwas größere Pause um uns das Dorf anzusehen, wobei wir feststellen, dass wir wohl den Markttag erwischt haben. Auch nicht schlecht, da gibt es gleich noch mehr zu gucken, denn so ein provenzalischer Markt ist immer ein Genuss. Der Ort Riez selbst hat ein paar römische Überreste, und sonst auch ein paar angeblich sehenswerte Gebäude, aber nichts, was uns abseits der Straße mit dem Markt unbedingt überzeugt. Viele Häuser in den Nebengassen wirken leider etwas verfallen. 

Wir setzten also unsere Fahrt fort und erreichen nach noch einigen weiteren Lavendelfeldern und einer kurvigen Abfahrt vom Plateau den Verdon mit dem Lac de Sainte-Croix, den wir auf einer Brücke in der Nähe der Staumauer überqueren. Nach der Brücke befindet sich ein kleiner Parkplatz den wir für einen weiteren kurzen Halt nutzen um etwas den Blick auf den See zu genießen.

Über viele kleinere Dörfer und oft kurvenreiche Strecken kommen wir dem Mittelmeer dann immer näher, bevor uns kurz vor dem Ziel auf der Landstraße noch ein Auto mit 50 km/h einbremst. Überholen funktioniert leider über mehere Kilometer nicht, denn es kommen immer wieder Kurven oder Gegenverkehr, und eine Schlange von Autos hängt uns auch schon an der Stoßstange. Anstatt aber die zahlreich vorhanden Haltbuchten zu nutzen fährt das Auto einfach weiter. Um 11:59 erreichen wir dann den Campingplatz in Les Issambres, von 12 bis 14 Uhr hätte die Rezeption offiziell Mittagspause gehabt, wir bekommen aber zum Glück noch dran und müssen nicht 2 Stunden warten. Insgesamt ist der Campingplatz aber schon sehr gut gefüllt, so dass wir einen der letzten Plätze bekommen. Zur Auswahl standen noch ein sonniger und ein schattiger Platz, wir nehmen natürlich den Schatten. Nach dem Zeltaufbau fahren wir dann erstmal Einkaufen nach Fréjus und genießen dannach den Rest des Tages auf dem Campingplatz bzw. am Strand.

Die Route

Länge: 168 Kilometer


Weitere Informationen und Fotos

Sisteron
An der Route Napoléon an einem Engpass des Durance-Tales liegt das von der Sonne verwöhnte und von einer mächtigen Zitadelle überragte 'Tor zur Provence'

Riez
Umgeben von Lavendelfeldern auf dem Plateau de Valensole bietet das provenzalische Dorf zudem römische sowie mittelalterliche Überreste

Plateau de Valensole
Im Sommer blühen auf dem Plateau riesige Lavendelfelder und verströmen in der ganzen Region ihren wunderbaren Duft

Lac de Sainte-Croix
Baden im Stausee

Les Issambres
Camping am Mittelmeer direkt vor den Toren von Frejus




Partnerseiten:Alpenblumen.info Alpen-Info.net Frankreich-Info.com Franzoesische-Alpen.com Mein-Frankreich.net Provence-Info.net Wehler.eu
© Bastian Wehler 2018 :: Für den Inhalt externer Links bin ich nicht verantwortlich.